Aufbau und Wirkungsweise der Haake®-Kontaktkette

Allgemein gilt:
Maschinen und Anlagen mit gefahrbringenden Bewegungen müssen mit einer NOT-HALT-Befehlseinrichtung ausgerüstet sein. Diese Einrichtung wird von einem NOT-HALT-Baustein überwacht.


Stromleitende Kontaktrollen und isolierende Zwischenelemente (Keilrollen) sind abwechselnd auf einer Expanderschnur aufgereit. Durch Vorspannung werden die Kontaktrollen zusammengedrückt, und der Ruhestrom ist geschlossen. Bei Betätigung wird über die keilförmigen Zwischenelemente mindestens eines der Kontaktpaare getrennt und die Stromleitung unterbrochen. Eine Umformung des Ausgangssignals ist damit unnötig, da direkt ein Öffnersignal ansteht. Dieses Signal wir dem ohnehin vorhandenen NOT-HALT-Baustein zugeführt. Die Verdrahtung der Kontaktkette erfolgt also in gleicher Weise wie bei einem NOT-HALT-Taster.

Der Sensor des Bumpers besteht aus in Reihe geschalteten, mechanisch zwangsöffnenden Öffner-Kontakten in Form einer Kontaktkette.

Kontaktkette Funktionsweise

zur nächsten Seite

Einfacher Einbau - Kein spezielles Auswertegerät notwendig !