Nutzen für den Anwender

Solche Verriegelungssysteme mit Zuhaltung sind beispielsweise schlüsselbetätigte mechanische Verrieglungen, auch Schlüsseltransfersysteme genannt. Diese beruhen auf der leicht einzusehenden Prämisse, dass ein Schlüssel sich zur gleichen Zeit nicht an zwei Stellen befinden kann - er kann beispielsweise in einen Schalter eingesteckt sein ODER zum Öffnen einer Zuhaltung benutzt werden. Eine weitere sicherheitstechnisch bedeutsame Eigenschaft ist es, dass ein Schlüssel nur in einem sicheren Zustand abgezogen werden kann, bei dem keine Gefährdungen vorliegen - ein Schalter ist abgeschaltet, eine Zuhaltung geschlossen und verriegelt.

Der große Vorteil des Systems ist die Tatsache, dass eine bestimmte Abfolge von Maßnahmen bei der Konzipierung des Systems vorgegeben werden kann. Es ist nicht möglich, von dieser Abfolge abzuweichen - also wird ein hohes Sicherheitsniveau erzielt. Somit kann praktisch jede Gefährdung abgesichert werden. Das System besteht aus einer zentralen Elektrik (z.B. im Schaltpult) und mechanischen Einheiten an den Schutztüren...

Schlüsseltransfersystem HST

... Daher werden die Geräte beispielsweise häufig in Bereichen eingesetzt, wo durch die räumliche Anordnung oder andere Umgebungsbedingungen oder Explosionsgefahren elektrische Bauelemente ungeeignet oder teuer zu montieren sind. Die Geräte können mit einer individuellen Codierung geliefert werden (Beschriftung bis zu 5 Stellen). Damit wird ein höherer Sicherheitsgrad sowie ein besserer Schutz gegen Umgehen erzielt.

zur nächsten Seite